Was bisher geschah …

Seit seiner frühesten Jugend hörte er einen Satz immer wieder, von guten Freunden, entfernten Bekannten und völlig Fremden. Überall, wo er auftauchte, wurde im Laufe der Zeit festgestellt:

Wenn du eines richtig gut kannst, dann Erzählen!

Es folgten die altbekannten Gedanken vom Angenehmen und vom Nützlichen sowie deren Verbindung. Und Tobias Meyer wurde Journalist.

Sein Faible für alles Funktionierende und seine Neugier auf die Zusammenhänge im Hintergrund brachten ihn zum Technik- und Wissenschaftsjournalismus. Immer wieder muss er aber feststellen, dass im 21. Jahrhundert vom Kronkorken bis zum Wirtschaftssystem alles irgendwie funktioniert und fast jeder Hintergrund von Interesse ist. So lange die Geschichte nur gut erzählt wird.

Heute

Tobias Meyer versorgt Print- und Onlinemedien mit Text, Foto und Video. Noch immer faszinieren ihn Geldbörsen, die die Auszahlung verweigern oder Geburtstag feiernde Weltraumteleskope. Oder wie russische Landwirte zusammen mit Forschern in Sibirien gegen Erosion kämpfen. Oder wie Biologen durch Wälder kriechen, um eine Datenbank allen Lebens zu erschaffen. Oder wie ein farbenblinder Fotograf und andere Menschen mit ihren Geschichten Kultur und Gesellschaft beeinflussen.

Tobias Meyer recherchiert weltweit vor Ort. Denn der Drang, Wissen nicht nur medial sondern real zu erleben, hat ihn immer wieder dazu animiert, für mehrere Monate individuell im europäischen, süd- und zentralamerikanischen sowie asiatischen Großraum unterwegs zu sein.

Für größere Projekte arbeitet er auch im Team zusammen mit Redaktionen oder anderen Freelancern.